Graffiti-Entfernung von ungeschützten Oberflächen

Chemische Reinigung

Bei äußerst resistenten Untergründen wie Glas, Beton, Fliesen und Naturstein ist eine Graffiti-Entfernung mit Lösungsmittel, Laugen und Säuren möglich.

Heißdampf-Verfahren

Ein Heißdampfgerät erhitzt Wasser bis zu 150 Grad Celsius und leitet es über eine Düse zu den ungewollten Farbschichten. Mit heißem Dampf werden die Farben aufgeweicht und mit Dampfdruck abgeschält.

Partikelstrahl-Verfahren

Verwirbelte Feinstrahlmittel (Glaspuder oder Strahlgut aus Hochofenschlacke) wirken auf der Oberfläche wie ein Radiergummi. Der Einsatz von Wasser verringert die Staubbildung.

Überstreichen

Graffiti auf gestrichenen Putz können weder chemisch, mechanisch noch mit Hitze entfernt werden, da hier der Untergrund auch beschädigt wird. In diesem Fall wird mit einem Farbton-Analysegerät der genaue Farbton ermittelt und die Graffitischmiererei nach einer entsprechenden Vorbehandlung überstrichen.